Shipping

Die Schifffahrt ist in eine schwere Krise geraten.  Die Charterraten sind seit vielen Jahren auf einem nicht auskömmlichen Niveau. Die Schiffsgesellschaften sind häufig nicht in der Lage, Zinsen und Tilgungen auf Kredite zu erbringen, geschweige denn eine Rendite für die Eigenkapitalgeber zu erwirtschaften. Zusätzlich belasten weitere Risiken z.B. aus Platzierungsgarantien oder Rückzahlungen von Ausschüttungen.
Auf der anderen Seite bietet Schifffahrt aktuell auch wieder Chancen bei einem niedrigen Kaufpreisniveau von Schiffen und anhaltend niedrigen Zinsen.

Wir beraten unsere Mandanten seit vielen Jahren im Bereich Schifffahrt vollumfänglich. Neben den klassischen Dienstleistungen wie Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung bieten wir aufgrund unserer Erfahrungen lösungsorientierte Ansätze an.

Spezialberatung:

In der Krise ist ein Zusammenwirken aller beteiligten Stake- und Shareholder ein wichtiger Faktor für die Sanierung des Unternehmens. Zusätzlich ist der Erfolg seht stark abhängig von internen und externe Faktoren und Entwicklungen, die es zu erkennen und zu nutzen gilt. Wir versuchen, mit unseren Mandanten Konzepte zu entwickeln für die Fortführung und Sanierung des Unternehmens. Daneben prüfen wir von unseren Mandanten erstellte Konzepte nach IDW S6 (Institut der Wirtschaftsprüfer) auf ihre Realisierbarkeit. Wir nutzen dazu unser langjähriges Know-How in der Schifffahrtsbranche und arbeiten dabei im Rahmen unserer Kooperationen mit Rechtsanwälten und technisch-nautischen Experten eng zusammen.

In Zusammenarbeit mit der der 53° Nord - Marine Consulting GmbH & Co. KG führen wir regelmäßig ein Reedereicontrolling und Monitoring der kaufmännischen, technischen und personellen Schiffsbetriebsführung des Vertragsreeders durch.
 
Die  Analyse des Schiffsbetriebes in technischen und wirtschaftlicher Hinsicht erfolgt durch unser Team mit langjähriger Erfahrung in der Wirtschaftsprüfung von Schiffsgesellschaften.  Die Sachverständigen-Expertise unseres Kooperationspartners 53° Nord im nautisch - technischer Shipmanagement stellt eine wesentlichen Grundlage unserer Beurteilung dar.
 
Das Reedereicontrolling und Monitoring umfasst die regelmäßige Analyse der Betriebsführung des Vertragsreeders für das Seeschiff in den letzten zwei Jahren vor Auftragsbeginn und der laufenden Betriebsführung. Dazu erstellen wir am Anfang unserer Tätigkeit einen Statusbericht sowie im weiteren Verlauf einen Halbjahresbericht und einen Jahresabschlussbericht.
 
Schwerpunkte sind u.a. die Beurteilung der Prognosesicherheit (Soll/Ist-Budgetvergleiche) sowie der Performance der Reederei im Benchmarkvergleich. Die Daten der Betriebsführung der Gesellschaft werden im Rahmen eines Benchmarkings ausschließlich anhand transparenter Statistiken anerkannter Institutionen ausgewertet. Auf Basis dieser Vergangenheitsanalyse erfolgt unter Berücksichtigung des aktuellen technischen Schiffszustandes eine Plausibilitätsbeurteilung zukünftiger Budgets.

Die Finanzierung von Schiffskäufen erfordert ausreichendes Kapital. Aber auch die Aufrechterhaltung der Liquidität bereitet in der Krise große Probleme. Daher müssen Finanzierungsentscheidungen und Kreditgespräche sorgfältig vorbereitet und umgesetzt werden. Wir bereiten für Sie Kreditgespräche vor, begleiten Sie zu Kreditgesprächen und erstellen oder prüfen die notwendigen Unterlagen wie Kapitalbedarfsplanungen, Liquiditätsplanungen, Renditeberechnungen, Kennzahlenanalysen usw.